Megatrend Gesundheit

Das neue Gesundheitsbewusstsein

Mittler­weile durch­dringt der Megatrend Gesund­heit alle Bereiche unseres Alltags und definiert ganze Lebens­stile. Vor allem seit der Pandemie ist die Bedeu­tung von körper­li­cher Unver­sehrt­heit zu einer Schlüs­sel­res­source geworden. Gesund­heits­be­rater können hier einen wertvollen Job-Beitrag leisten. Lesen Sie hierzu: Megatrend Gesund­heit – eine Studie des Zukunft­in­sti­tuts.

Macht mir die Gesundheitsberatung Spaß?

Jobs als Gesund­heits­be­rater sind sehr sinnstif­tend und machen glück­lich, wie uns viele Teilnehmer immer wieder bestä­tigen. Sie bieten zahlreiche Chancen und darüber hinaus zukunfts­wei­sende Perspek­tiven. Durch den demogra­fi­schen Wandel sind Gesund­heits­be­rater inzwi­schen gesucht wie nie zuvor. Sie suchen einen unpro­ble­ma­ti­schen Querein­stieg? Verwirk­li­chen Sie Ihren Wunsch, Ihren Berufs­traum und sichern Sie sich Ihre erfolg­reiche, krisen­si­chere Jobzu­kunft. Sie erwarten inter­es­sante, tolle Tätig­keits­be­reiche.

Bitte beachten Sie unseren Gender-Hinweis. ←KLICK

Der Beruf des Gesundheitsberaters – Prävention und Gesundheitsförderung

Der Gesund­heits­be­rater beschäf­tigt sich, im Gegen­satz zum schul­me­di­zi­ni­schen Ansatz, nicht mit Krank­heiten, sondern mit der Gesund­erhal­tung. Werden Sie Präven­ti­ons­be­rater und betätigen Sie sich in einem Bereich, in dem Menschen etwas für ihre Gesund­heit tun möchten. Die Jobs umfassen das Minimieren von Risiko­fak­toren, das Vorbeugen vor Krank­heiten und das Erhalten der Gesund­heit. Zu den wesent­li­chen Zielen gehören: Fundiertes Wissen vermit­teln, mögliche Verhal­tens­än­de­rungen aufzeigen und diese dann in einen gesunden Lebens­stil umsetzen. Alle diese Bereiche sind vielfältig und sie können durch eigene Schwer­punkte ergänzt werden.

Jobs als Gesundheitsberater

Erfolgreich selbstständig machen

Die Ausbil­dung ist bestens für Querein­steiger geeignet, die das reich­hal­tige Wissen nutzen, um in eine Selbst­stän­dig­keit zu starten. Unsere ausge­bil­deten Gesund­heits­be­rater machen gute Erfah­rungen in ihren eigenen Räumlich­keiten oder in Koope­ra­tionen mit Unter­nehmen, Kranken­kassen, Ärzten, Kinder­gärten, Alten- und Senio­ren­heimen bis hin zu Fitness­stu­dios oder auch anderen Einrich­tungen.

Viele Abgänger unseres Fernstu­diums sind in medizi­ni­schen, pädago­gi­schen, psycho­lo­gi­schen, sport­li­chen oder beratenden Jobs tätig und können durch diese Ausbil­dung ihre Angebots­pa­lette erwei­tern:

  • Fitness­trainer, Yogalehrer, Ernäh­rungs­be­rater …
  • Entspan­nungs­coa­ches, Mental­trainer …
  • Heilprak­tiker, Psycho­the­ra­peuten …
  • Hebammen, Mediziner, Apotheker …
  • Arzthelfer, Physio­the­ra­peuten, Masseure …
  • Kosme­tiker, Fußpfleger, Friseure …
  • Mitar­beiter in Beratungs­ein­rich­tungen, Perso­nal­ab­tei­lungen …
  • Sozial­päd­agogen, Lehrer …
  • Kinder­gärtner, Pflege­fach­kräfte …

Vom Frust im Job zum Glück als Gesundheitsberater

Jobs als Gesundheitsberater machen glücklich

Wer seine Leiden­schaft zum Beruf macht, ist defintiv glück­li­cher.

Viele stellen sich jedoch die Frage, ob sie das nötige Poten­zial und ausrei­chend Eigen­mo­ti­va­tion für das Studium in der Gesund­heits­be­ra­tung mitbringen. Die Frage ist berech­tigt, wie wir aus eigener Erfah­rung bestä­tigen können. Viel zu häufig ist der Lernstoff langweilig und unstruk­tu­riert darge­stellt. Viel Motiva­tion ist erfor­der­lich. Doch leider bleibt der Spaß viel zu oft auf der Strecke. Deshalb haben wir durch mehrjäh­riges Tüfteln und Perfek­tio­nieren ein „etwas anderes Ausbil­dungs­kon­zept” entwi­ckelt. Erleben Sie, dass das Lernen auch leicht von der Hand gehen kann und Freude macht.

Gesundheitsberater und Karriere

Die Gesund­heits­branche hat Hochkon­junktur – und das nicht erst seit der Pandemie. Sie boomt. Beste und perfekte Zukunfts­chancen für Neu- und Querein­steiger. Gerade Dienst­leis­tungen in der Präven­tion werden mehr und mehr nachge­fragt. Gesunde Lebens­weisen, die nicht nur glück­lich machen und Alterungs­pro­zesse verzö­gern, sondern auch Krank­heiten vorbeugen und das Immun­system stärken, werden immer wichtiger.

Wir alle wissen: Spätes­tens, wenn die ersten Beschwerden auftau­chen, sind viele Menschen bereit, etwas für ihre Gesund­heit zu tun. Etwas zu ändern. Hilfe und Tipps anzunehmen.

Wussten Sie, dass laut aktueller AOK-Studie 53,7 Prozent aller Deutschen eine unzurei­chende Ernäh­rungs­kom­pe­tenz haben? Das heißt, sie haben Schwie­rig­keiten, aus der Vielfalt der Lebens­mittel eine gesunde Auswahl zu treffen. Ein Präven­ti­ons­coach, der hier profes­sio­nell berät und betreut, stößt auf äußerst positive Resonanz.

Die meisten Gesund­heits­be­rater machen sich mit einer eigenen Praxis selbst­ständig. Oder Sie koope­rieren mit Partnern. Zum Beispiel: Physio­the­ra­peuten, Kosme­tik­stu­dios, Frisöre oder Wellness­ein­rich­tungen. Vorstellbar ist auch, im derzei­tigen Beruf zu bleiben und dort die Gesund­heits­be­ra­tung als Zusatz­bau­stein anzubieten. Die Erfolgs­aus­sichten sind sehr gut, Tendenz steigend. Das hängt vor allem von der angebo­tenen Leistungs­pa­lette und der eigenen Geschick­lich­keit ab.

Machen Sie Ihren persön­li­chen und kosten­freien Karriere-Check ←KLICK!

Wir machen Sie fit für Ihren Traumjob!

Vier hochin­ter­es­sante Module erwarten Sie: Ernäh­rung, Bewegung, Stress­ma­nage­ment und Wellness. Damit sind Sie vor allem ein profes­sio­neller, ganzheit­li­cher Gesund­heits­be­rater werden.

Mit Freude zum Traumjob

Hier anmelden

Das könnte Sie noch interessieren