Top-Jobs als Gesundheitsberater

Gesundheitsberufe hoch im Kurs

Die Gesund­heits­branche hat Hochkon­junktur. Gesund­heits­be­rufe, wie die des Gesund­heits­be­ra­ters sind stark im Trend. Die Vorsor­ge­me­dizin und der damit verbun­dene Wellness- und Fitness­be­reich nehmen sehr an Bedeu­tung zu. Eine gesunde Lebens­weise, die nicht nur glück­lich macht, sondern auch Krank­heiten vorbeugt und Alterungs­pro­zesse verzö­gert, wird immer wichtiger.

Spätes­tens dann, wenn die ersten Beschwerden auftau­chen, sind dann doch viele bereit, Zeit und Kosten in Kauf zu nehmen, um etwas für Ihre Gesund­heit zu tun. Berufe, die beraten und betreuen sind unglaub­lich gefragt. Denken Sie auch an den demogra­phi­schen Wandel, der in Zukunft noch für viel höheren Bedarf in diesem Bereich sorgen wird.

Der Beruf des Gesundheitsberaters

Der Gesund­heits­be­rater beschäf­tigt sich, im Gegen­satz zum schul­me­di­zi­ni­schen Ansatz, nicht mit Krank­heiten, sondern mit der Gesund­erhal­tung. Sie betätigen sich in einem Bereich, in dem Menschen etwas für ihre Gesund­heit tun möchten. Die Aufgaben umfassen Themen, wie das Minimieren von Risiko­fak­toren, das Vorbeugen von Krank­heiten und das Erhalten der Gesund­heit. Zu den wesent­li­chen Zielen einer profes­sio­nellen Gesund­heits­be­ra­tung gehören fundiertes Wissen zu vermit­teln, mögliche Verhal­tens­än­de­rungen aufzu­zeigen und diese dann in einen gesunden Lebens­stil umzusetzen. Die Bereiche sind vielfältig und können durch eigene Schwer­punkt­set­zung ergänzt werden.

Mehr dazu? Lesen Sie unser kosten­loses E-Book: Die 10 einfachs­ten und wirkungs­volls­ten Gesund­heits­tipps … ←Klick

Gesundheitsberufe, Ausbildung, Gesundheitsberater

Erfolgreich selbständig machen

Die Ausbil­dung ist bestens geeignet für Querein­steiger, die dieses Wissen nutzen, um mit diesem Gesund­heits­beruf in eine Selbstän­dig­keit zu starten. Sei es in eigenen Räumlich­keiten oder in Koope­ra­tionen mit Unter­nehmen, Kranken­kassen, Ärzten, Fitness­stu­dios oder anderen öffent­li­chen Einrich­tungen.

Viele unserer Abgänger sind in medizi­ni­schen, pädago­gi­schen, psycho­lo­gi­schen, sport­li­chen oder beratenden Berufen tätig und können durch das Fernstu­dium ihre Angebots­pa­lette erwei­tern:

  • Fitness­trainer, Ernäh­rungs­be­rater
  • Entspan­nungs­coa­ches, Mental­trainer
  • Heilprak­tiker, Psycho­the­ra­peuten
  • Gesund­heits­pfleger, Hebammen, Mediziner, Apotheker
  • Arzthelfer, Physio­the­ra­peuten, Masseure
  • Kosme­ti­ke­rinnen, Fußpfleger
  • Mitar­beiter in Beratungs­ein­rich­tungen, Perso­nal­ab­tei­lungen
  • Sozial­päd­agogen, Lehrer
  • Mitar­beiter in der betrieb­li­chen Gesund­heits­för­de­rung etc.

Wir machen Sie fit für Ihren Traumjob!

Vier hochin­ter­es­sante Studi­en­be­reiche erwarten Sie: Ernäh­rung, Bewegung, Stress­ma­nage­ment und Wellness. Damit sind Sie bestens und vor allem ganzheit­lich ausge­bildet.

Karriere nach der Ausbildung

Die meisten Gesund­heits­be­rater machen sich mit einer eigenen Praxis selbständig oder koope­rieren mit Partnern (z.B. mit einem Physio­the­ra­peuten, einem Kosme­tik­studio, einem Kinder­garten etc…). Vorstellbar ist es auch, im derzei­tigen Beruf zu bleiben und dort die Gesund­heits­be­ra­tung als Zusatz­bau­stein anzubieten. Die Erfolgs­aus­sichten sind sehr gut, Tendenz steigend. Das hängt vor allem von der angebo­tenen Leistungs­pa­lette und der eigenen Geschick­lich­keit ab.

Machen Sie Ihren persön­li­chen Karriere-Check – hier ←KLICK!

Mit Spaß und Freude zum Traumjob

Hier anmelden