Überschaubare Kosten in Raten

Die Kosten für die Gesundheitsberaterausbildung

Ihre Studi­en­ge­bühr beläuft sich inklu­sive aller Lernma­te­ria­lien, Prüfungs­ge­bühren und indivi­du­eller Betreuung auf insge­samt 1.584,00 Euro.

Diese Kosten können Sie bequem in

  • 12 Raten zu je 132,00 Euro
  • oder 16 Raten zu je 99,00 Euro bezahlen.

Ihr Vorteil: Sie bezahlen später, wir gehen in Vorleis­tung. Das bedeutet Sie können ganz entspannt das 1. Lernpaket bestellen und müssen erst im Folge­monat mit Ihrer Raten­zah­lung beginnen.

Hinweis für im Ausland lebende Teilnehmer: Selbst­ver­ständ­lich können Sie auch vom Ausland aus an unserem Fernstu­dium teilnehmen. Je nach Land können antei­lige Versand­kosten und eventu­elle Bankge­bühren entstehen. Fragen Sie uns: Ihre Schule für Gesund­heits­be­rater.

Anmeldung

Wenn Sie sich anmelden wollen, laden Sie bitte das Anmel­de­for­mular herunter, drucken alle Seiten aus und senden uns diese ausge­füllt per Post, E-Mail oder Fax. Umgehend erhalten Sie Ihr erstes Lernpaket.

Kosten Gesundheitsberaterausbildung - Frau mit Zeigefinger

Tipps

Tipp 1: Machen Sie Ihren kosten­freien und persön­li­chen Karriere-Check und Sie wissen sofort, ob dieses Fernstu­dium zum Gesund­heits­be­rater das Richtige für Sie ist.
Tipp 2:  Lesen Sie unsere kosten­losen E-Books.
Tipp 3:  Planen Sie Ihre Weiter­bil­dung mit unse­ren Jahres- und Inspi­ra­ti­on­s­ka­len­dern.

Noch etwas unklar?

Stöbern Sie in unseren häufig gestellten Fragen, rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail.

1

Kostenlos testen

Sobald uns Ihre Anmel­dung vorliegt, senden wir Ihnen das erste Lernpaket zu. 14 Tage können Sie die Unter­lagen in Ruhe prüfen und bei Nicht­ge­fallen an uns zurück­senden. Es werden in diesem Fall keinerlei Gebühren fällig.

2

Ermäßigungen

Sie sind arbeitslos, im Erzie­hungs­ur­laub, Student, Azu­bi, Frührentner, Bundes­wehr­an­ge­hö­riger? Bei Vorlage einer Beschei­ni­gung bezahlen Sie 12 x 120,00 Euro oder 16 x 90,00 Euro anstatt der oben aufge­führten Raten.

Sie möchten die Lernhefte ausschließ­lich digital, per E-Mail erhalten? Auch dann ermäßigen wir Ihre Studi­en­ge­bühr in gleicher Höhe. Es genügt, wenn Sie den Hinweis „bitte nur digital“ auf Ihrer Anmel­dung vermerken.

3

Staatliche Förderung

Die Kosten für Ihre Gesund­heits­be­ra­ter­aus­bil­dung werden unter bestimmten Voraus­set­zungen von der Agentur für Arbeit (dem Jobcenter) übernommen. Wenn Sie in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hamburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Branden­burg wohnen und arbeiten, können Sie einen Bildungs­scheck beantragen. Darüber hinaus gibt es die Möglich­keit, einen Zuschuss in Form einer Bildungs­prämie zu erhalten.

4

Steuern sparen

Die Kosten und Gebühren für Ihre Gesund­heits­be­ra­ter­aus­bil­dung sind steuer­lich absetzbar. Nicht nur Ihre Studi­en­ge­bühren, sondern beispiels­weise auch Ihre Arbeits­mittel können Sie steuer­lich geltend machen. Dadurch verrin­gern sich Ihre Ausgaben für Ihr Fernstu­dium merklich.

Mit Freude zum Traumjob

Hier anmelden

Das könnte Sie noch interessieren